„Mönchengladbach, meine Stadt!“

Wohnen, arbeiten, entspannen: Beim Gedanken an das Rundum-Glücklich-Paket ihrer Heimat geraten nicht nur die Nordkurven-Fans ins Schwärmen.

 

Von Christian Lingen

Die Fans in der Nordkurve des Borussia-Parks sind dafür bekannt, ihre Mannschaft mit Gesängen bedingungslos nach vorne zu peitschen. Es lohnt sich aber, einmal genauer hinzuhören. Denn es geht nicht immer nur um den Traditionsverein, der endgültig zurück ist auf der europäischen Bühne. Was die Fans da singen, ist auch eine Liebeserklärung an die Heimat. „Mönchengladbach, meine Stadt!“ rufen sie und drücken damit so viel aus. Mönchengladbach ist eine lebenswerte Stadt im Grünen. Vom Dach des Einkaufszentrums MINTO, hoch oben auf dem Wasserturm oder auch schon von den Terrassen des Abteiberges lässt sich erkennen, wie schön es hier ist. Die Mönchengladbacher verbringen ihre Freizeit gerne im Freien. Spaziergänge an der Niers, deren Artenvielfalt reichhaltig ist, und Ausflüge mit dem Fahrrad in Ecken der Stadt, die zu erkunden es sich lohnt, sind nur zwei der vielen Möglichkeiten. Touren in das Umland lassen sich perfekt organisieren, denn Mönchengladbach liegt zentral zwischen Städten wie Köln und Düsseldorf auf der einen und Dörfern auf der anderen Seite.

Der Sommer hält in Mönchengladbach so viele Facetten bereit, dass es schon fast schwer fällt, sich zu entscheiden. In Urlaub zu fahren braucht der Mönchengladbacher eigentlich gar nicht. An jedem Wochenende ist etwas los. Das Fest am See im Wickrather Schlosspark ist ein wahrer Magnet und die Besucherzahlen steigen von Jahr zu Jahr. Bauernmarkt, Livemusik, eine kulinarische Meile und das romantische Abschlussfeuerwerk vor barocker Schlosskulisse gehören zu einem Sommer in Mönchengladbach einfach mit dazu. Auch das Schloss Rheydt ist Stätte eines sommerlichen Großereignisses. Ein ganzes Wochenende lang verwandelt sich die Anlage in ein Mittelalter-Spektakel vom Feinsten. Die Besucher reisen aus ganz Nordrhein-Westfalen und den benachbarten Niederlanden zum Ritterfest an. Nur ein Wochenende später beginnen auf dem Schlossgelände die Konzerte der Sommermusik, die stets prominent besetzt sind. Viel größer sind aber die Konzerte im Sparkassenpark. Hier geben sich die Stars der internationalen Musikszene die Klinke in die Hand. Sting, Bryan Adams, Marius Müller-Westernhagen und Fury in the Slaughterhouse sind nur vier der großen Namen, die sich für den bevorstehenden Open-Air-Sommer angekündigt haben. Immer größer wird seit Jahren das Turmfest in Rheydt. Hier wird nicht nur gefeiert, sondern auch sportlich mit gefiebert, wenn es beim Triathlon durch die Innenstadt um Medaillen geht.

Der ganz große Höhepunkt des Jahres wird aber die Durchfahrt der Tour de France, des bekanntesten Radrennens der Welt. Auf der Bismarckstraße wird die erste Sprintwertung der diesjährigen Tour ausgefahren. Radsport-Superstars wie Mark Cavendish, André Greipel und Peter Sagan werden das Letzte aus sich herausholen und für einen sportlichen Leckerbissen sorgen. Freunde des Brauchtums kommen im Sommer und Winter voll auf ihre Kosten. Der Veilchendienstagszug ist der größte seiner Art in Deutschland und zieht jährlich rund 400.000 Besucher an. Im Sommer ist es das Stadtschützenfest, bei dem die Besucher auf eine über 700 Jahre alte Tradition treffen können. Doch es müssen nicht immer die großen Veranstaltungen sein. Mönchengladbach hat viele schöne Ecken, in denen man einfach einmal die Seele baumeln lassen kann. Dazu gehört natürlich der Tierpark in Odenkirchen, aber auch die Sternwarte in Rheindahlen. Drei Schwimmbäder, ein Freibad, ein Segelflugplatz, zahlreiche Sportangebote und die legendäre JU52 runden das vielfältige Angebot ab. Das Einkaufszentrum MINTO wurde zum schönsten in Deutschland gewählt und die Hochschule genießt internationales Ansehen. Mönchengladbach hat etwas zu bieten.

© Zinkevych /istockphoto.com

Hinterlassen Sie einen Kommentar